· 

Meine HelloFresh Erfahrung

Nachdem es einen 20 Euro Rabatt für die Erstbestellung bei HelloFresh gab und ich es sowieso schon immer mal ausprobieren wollte, schlug ich zu und entschied mich für knapp 32 Euro die Veggiebox zu bestellen. Darin waren Zutaten für 4 Gerichte für jeweils 2 Portionen. Grundsätzlich kann man zwischen 2 Foodboxen entscheiden, der vegetarischen und der normalen mit Fleisch und Fisch.

Da man zwischen einer Vielzahl von Gerichten frei wählen kann, habe ich mich für eine Massaman-Curry-Kokossuppe, einen Halloumi-Auberginen-Burger, einen frühsommerlichen Brotsalat und würzigen Halloumi auf Tabbouleh entschieden. 

 

Die Zutaten für jedes Gericht kommen jeweils separat in Papiertüten und sind farblich markiert, so dass man immer weiß welche Zutatentüte zu welchem Rezept gehört. Durch kurze Transportwege und recyclebaren Verpackungsmaterialien wird die Umwelt nicht belastet. Außerdem steht im FreshStart Heftchen genau wie  jede Verpackung zu entsorgen ist, aus was sie besteht und wie das gesamte HelloFresh Konzept funktioniert. 

Am ersten Abend gab es die Halloumi-Auberginen-Burger mit Gemüsepommes und wir waren total zufrieden, nur die Pommes hätten etwas mehr sein können, weshalb wir uns schon Sorgen gemacht haben, das die Portionen bei allen Gerichten für uns Fresssäcke nicht ausreichen werden ;-)

Die Anleitungen sind klar und einfach gestaltet, somit für jeden machbar. Über die Qualität der Zutaten war ich ebenfalls positiv überrascht, denn alles war frisch und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Das Tolle ist, man braucht auch wirklich nichts im Haushalt außer Öl, Salz und Pfeffer!

 

Am 2. Abend kochten wir dann den sommerlichen Brotsalat, der ebenfalls überaus lecker und einfach zu machen war.

Auf allen Rezeptkarten stehen außerdem Nährwertangaben, was sehr hilfreich ist um sich orientieren zu können und falls man Kalorien trackt wird einem das Leben dadurch deutlich einfacher gemacht. 

Nach dem Massam-Curry war dann mein absoluter Favorit an der Reihe: Halloumi auf Tabbouleh. 

Insgesamt kann ich sagen, dass ich mit HelloFresh eine wunderbare Erfahrung gemacht habe und dort definitiv mal wieder eine Foodbox bestellen werde, denn besonders in stressigeren Zeiten (Beispielsweise die Prüfungsphase an der Uni) spart man enorm viel Zeit wenn man nicht einkaufen gehen muss und einfach alles frisch und ohne viel nachzudenken nach Hause geliefert bekommt. 

 

Allerdings gehe ich sehr gerne Lebensmittel einkaufen und überlege mir auch oftmals gerne eigene Rezepte, daher wäre es keine dauerhafte Lösung für mich. 

Einkaufs- und Kochmuffeln kann ich HelloFresh allerdings wärmstens weiterempfehlen und mit meinem persönlichen Rabattcode könnt ihr nun auch 20 Euro bei eurer Bestellung sparen - also schlagt zu, probiert es aus und bildet euch eure eigene Meinung ;-)!!

 

Dein HelloFresh-Gutschein-Code!https://www.hellofresh.de/?c=SUSASCHW1&utm_source=raf-share&utm_campaign=share-other&utm_medium=app

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maike (Mittwoch, 17 Oktober 2018 10:46)

    Ich habe HelloFresh auch schon ausprobiert und fand es ganz toll. Auf Dauer wäre es dennoch nichts für mich. Genau wie du gehe auch ich gerne selbst Lebensmittel einkaufen und koche meine Lieblingsrezepte (https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/hellofresh-se.htm)